Interessantes

Radtouren: Geheimtipps
Biosphärengebiet
Oberschw. Pilgerweg

Kontakt

Tourist-Info
Marktplatz 1
89584 Ehingen (Donau)

Tel. 07391 503-216
Fax 07391 503-4216

r.koch@ehingen.de

Kulturamt
Spitalstraße 30
89584 Ehingen (Donau)

Tel. 07391 503-503
Fax 07391 503-555

kulturamt@ehingen.de
Kulturveranstaltungen

Veranstaltungskalender

Steeples in China - Ehingen/Urspring vertritt Europa

Die Pro B Saison 2010/11 hat noch nicht offiziell begonnen, da wartet bereits der erste Höhepunkt auf das Team von Erdgas Ehingen/Urspringschule. Vom 30. August bis zum 12. September nimmt die Equipe von Trainer Ralph Junge am "4 Continental Championship" in der Volksrepublik China teil.
Basketballmannschaft Erdgas Ehingen/Urspringschule
Die Basketballmannschaft Erdgas Ehingen/Urspringschule nimmt Anfang September am 4. Continental Championship in der Volksrepublik China teil. Die Ehinger Steeples werden auf Ihrer 14-täigen Reise neun Mal gegen hochkarätige Gegner aus unterschiedlichen Kontinenten antreten.

Das renommierte „Four Continental Men’s Junior Basketball Championship”
ist  ein vom Chinesischen Basketball Verband veranstaltetes Einladungsturnier. Durch Vermittlung seitens des Deutschen Basketball Bundes erhalten die Donaustädter die einmalige Chance als Repräsentant für Ehingen (Donau), die Innovationsregion Ulm, Deutschland und Europa durch die Volksrepublik zu reisen.

 

Das Turnier wird an drei unterschiedlichen Orten ausgetragen. Gegen qualitativ hochwertige Gegner aus Australien, den USA und China werden die Ehinger auf dem 14-tägigen Trip insgesamt neun Spiele absolvieren. Die ersten drei Spiele finden in Ya´an statt, das liegt in der Provinz Chengdu. Am 4. September reisen die Mannschaften weiter nach Guanling in der Provinz Giuzhou, wo drei weitere Aufeinandertreffen der Teams stattfinden. Die letzte Station des Turniers ist in Zhongshan in der Provinz Guangdong, wo die vier Teams zum letzten Mal gegeneinander antreten werden.

 

Die Reise ist elementarer Baustein der Vorbereitung auf die neue Spielzeit. Das junge Ehinger Team wird auf der Turnierreise versuchen, die nötige Wettkampfhärte zu erlangen.

 

Lebendige Partnerschaften mit China

Eine besondere Beziehung besteht bereits seit über zehn Jahren zwischen Ehingen und China. Diese wird vom „Institut für deutsch-chinesischen Kultur- und Jugendaustausch e.V.“ gepflegt und unterstützt. Hierbei ist insbesondere die Partnerschaft zwischen der städtischen Jugendmusikschule Ehingen und der Music Middle School Shanghai zu nennen. Das Johann-Vanotti-Gymnasium pflegt eine Partnerschaft mit der Nanjing Foreign Language School. Hier findet ein jährlicher Schüleraustausch zwischen beiden Schulen statt. Außerdem haben deutsche Schüler seit 2009 die Möglichkeit, Chinesisch als dritte Fremdsprache zu wählen. Weiterhin haben ausgewählte Schüler aus Nanjing die Möglichkeit in Ehingen das deutsche Abitur zu absolvieren.

 

Zwischen Urspring und China existiert schon länger eine vitale Verbindung. Auf Initiative des ehemaligen Schulleiters Michael Deckwerth besuchen chinesische Schüler seit Jahren die Urspringschule. Inzwischen ist Deckwerth Leiter der Urspring International School in Nanjing, die letztes Jahr gegründet wurde. Dort werden chinesische Schüler auf den Besuch an einem deutschen Gymnasium vorbereitet. Die Bedeutung eines solchen Projektes in Zeiten der Globalisierung ist groß, die Chancen und Möglichkeiten einer Zusammenarbeit erscheinen vielfältig.

 

Aufbau und Pflege von Netzwerken

Über den Sport Netzwerke aufzubauen, zu erweitern und zu pflegen ist ein wichtiger Aspekt der Chinareise: „Die Beziehungen nach China sind für Urspring, Ehingen und die Innovationsregion Ulm von großem Interesse“, so Manager und Stadtmarketingleiter Rolf Koch. Aus diesem Grund wird Koch im Rahmen der Reise auch einer Einladung der Universität Nanchang Folge leisten, in der mit Lujun Xie ein in Ehingen wohlbekanntes Gesicht als Rektor fungiert. In Nanchang sind darüber hinaus weitere Treffen mit Vertretern aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft geplant.
Trainer Ralph Junge zeigt sich ebenfalls begeistert: „Wir sind dankbar und stolz an dem Turnier teilnehmen zu dürfen und wir werden alles tun, um gute Repräsentanten unserer Kultur zu sein“.

Nach China reisen werden: M. Blessing, V. Matthews, G. Raebel, K. Bright, A. Vargas, M. Dern, J. Wolf, B. Breiling, K. Kuhn, M. Schick, T. Korndoerfer, N. Richter
Die Mannschaft wird betreut von Ralph Junge (Trainer), Ralf Buck (Betreuer), Rolf Koch (Delegationsleiter) und Andreas Blüny (Physiotherapeut).
Zum Seitenanfang      
 
powered by KIRU