Stadt Ehingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Suche

Suchlupe
Veranstaltungs-
kalender
Stadtplan Tickethotline Amtliche Be-
kantmachungen
Navigation

Seiteninhalt

Ehingen aktuell - Presseberichte

Der Ehinger Weihnachtsmarkt findet nicht statt

[Artikel vom 26.11.2021]

Die Stadt Ehingen und die Weihnachtsmarkthändler entscheiden einvernehmlich, den beliebten Markt abzusagen.


Die Vorbereitungen für den diesjährigen Ehinger Weihnachtsmarkt laufen bereits seit Wochen. Trotz aller Einschränkungen versuchte die Stadt bis zuletzt, den zehntägigen Markt zu ermöglichen, um den Bürgerinnen und Bürgern wenigstens ein bisschen vorweihnachtliche Stimmung zu bieten. Doch nun muss sich auch die Stadt Ehingen in die Liste der abgesagten Weihnachtsmärkte im Land einreihen.


"Trotz aller Anstrengungen, die wir im Vorfeld unternommen haben, um den Ehinger Weihnachtsmarkt stattfinden zu lassen, müssen wir den diesjährigen Markt jetzt doch absagen", bedauert Oberbürgermeister Alexander Baumann. Die Weihnachtsmarkthändler haben uns ein klares Signal gegeben, dass ein Weihnachtsmarkt, wie wir ihn kennen und schätzen, unter diesen Voraussetzungen, gerade auch in Anbetracht der neuerlichen Regelungen der Landesregierung, nicht mehr praktikabel ist.“


Mit einem reduzierten Händlerangebot, dem Verzicht auf das attraktive Bühnenprogramm und einem strengen Hygienekonzept hatten der Marktbeirat und die Stadtverwaltung das Angebot laufend der sich ständig verändernden Situation angepasst. Doch nun kamen alle Beteiligten einvernehmlich zum Entschluss, dass es jetzt keinen Sinn mehr macht, am Weihnachtsmarkt festzuhalten. "Für die Weihnachtsmarkthändler tut es mir sehr leid", beklagt Ordnungsamtsleiter Ludwig Griener, der verantwortlich für die Organisation des Marktes ist. "Aber erst gestern hat sich der Marktbeirat in einer Online-Sitzung einvernehmlich dafür ausgesprochen, den Markt nun endgültig abzusagen." Zu groß ist die Sorge der Marktbeschicker, dass die Besucherinnen und Besucher aufgrund der hohen Inzidenzwerte und der geforderten Testungen nach der 2G Plus-Regel ausbleiben könnten oder, was noch schlimmer wäre, wenn der Weihnachtsmarkt nach der Eröffnung plötzlich beendet werden müsste, weil es noch strengere Vorgaben der Landesregierung gibt.


"Wir möchten einigen interessierten Händlern aus der Region das Angebot machen, ihre Waren zeitlich und räumlich versetzt in der Fußgängerzone anzubieten", stellt Oberbürgermeister Alexander Baumann in Aussicht. "Dann können die Waren, die zum Teil speziell für den Weihnachtsmarkt hergestellt oder beschafft wurden, dort verkauft werden und die Innenstadt profitiert ebenfalls davon". Ob die Händler allerdings davon Gebrauch machen und welche Beschicker dann vor Ort sein werden, wird über die örtliche Presse und auf der Homepage der Stadt mitgeteilt. Auch der vor allem bei Kindern beliebte Schafstall wird vom 10. bis zum 19. Dezember vor dem Rathaus aufgebaut werden ebenso wie der Briefkasten für die Post an das Christkind in Himmelstadt. Die Kutschfahrten mit Hans Graf durch die Ehinger Innenstadt werden ebenfalls nach Vorbestellung stattfinden. Reservierungen nimmt Rita Hammer von der Stadtverwaltung unter der Rufnummer 07391 503-302 ab sofort gerne entgegen.

Weitere Informationen

Kontakt Pressestelle

Pressestelle
der Stadt Ehingen (Donau)
Marktplatz 1
89584 Ehingen (Donau)
Telefon 07391 503-223
Fax 07391 503-4223
E-Mail-schreiben

Archiv - Ehingen Presseberichte

Hier können Sie das Archiv der Berichte aus "Ehingen aktuell" aufrufen.