Stadt Ehingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Suche

Suchlupe
Veranstaltungs-
kalender
Stadtplan Language
Navigation

Seiteninhalt

Was sind Problemstoffe?

Schadstoffhaltige Abfälle aus Haushalten, wie z. B.: lösemittelhaltige Farben und Lacke (flüssig), verunreinigtes Altöl, Batterien aller Art, Energiesparlampen, Fotochemikalien, Halogenlampen, Haushaltsreiniger, Holzschutzmittel, lösemittelhaltige Klebstoffe, PCB-haltige Kleinkondensatoren, Kühl- und Bremsflüssigkeit, Laugen, Leuchtstoffröhren, Lösungsmittel, Pestizide, quecksilberhaltige Stoffe, Säuren, Schädlingsbekämpfungsmittel, Spraydosen mit Restinhalt, Unkrautmittel

Was nicht?

Altmedikamente, wasserlösliche Farben und Lacke, lösemittelfreie Klebstoffe und ölverunreinigte Betriebsmittel (werden jetzt über die Hausmüll-Abfuhr entsorgt), außerdem: Ablassöl. Altreifen, chemische Kampfstoffe, Dispersionsfarbe, Druckgasflaschen, elementare Erdalkalimetalle, Feuerlöscher, Feuerwerkskörper, Halogene, infektiöse Abfälle, Katalysatoren, Munition, radioaktive Abfälle, Sprengstoff, Tierkadaver, nicht identifizierbare Abfälle (Änderungen werden vorbehalten)

Entsorgung

Der Alb-Donau-Kreis führt einmal jährlich - voraussichtlich im Herbst - eine Problemstoffsammlung für Privathaushalte durch. Die Anlieferung ist kostenlos. Die Problemstoffe müssen möglichst im Originalbehälter angeliefert werden. Unverschlossene oder defekte Behälter können abgelehnt werden. Behälter dürfen ein Gewicht von 60 kg und ein Volumen von 60 l nicht überschreiten. Aus Sicherheitsgründen Problemstoffe nicht vor oder nach der Sammlung ablagern.

Termine und Haltestellen des Sammelfahrzeuges werden in der Presse bekannt gegeben.

Sonstiges

  • Batterien müssen dem Handel zurückgegeben werden, außerdem gibt es Sammelbehälter an verschiedenen Standorten und auf dem Wertstoffhof (nicht für Autobatterien!).
  • Altöl muss ebenfalls vom Handel zurückgenommen werden; Altreifen können über den Einzel- und Fachhandel sowie das Zementwerk Schwenk, Allmendingen und HeidelbergCement, Schelklingen (jeweils ohne Felgen) gegen Entgelt entsorgt werden.
  • Leere Pflanzenschutzmittelbehälter aus Landwirtschaft und Gartenbau werden nicht angenommen.

Weitere Informationen

Weitere Infos

Weitere Informationen sind bei der Abfallberatung des Landkreises unter Tel. (0731) 185-1525 erhältlich.