Stadt Ehingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Suche

Suchlupe
Terminbuchung
Bürgerbüro
Veranstaltungs-
kalender
Stadtplan Tickethotline Amtliche Be-
kantmachungen
Navigation

Seiteninhalt

Vielfältiges Musikprogramm

Ehingen bietet ein reichhaltiges Musikprogramm. Das städtische Kulturamt, die Volkshochschule und die Musikschule bieten eine Fülle musikalischer Einzelveranstaltungen. Zwei Festivals haben einen festen Platz im Kulturleben der Stadt: der musiksommer ehingen und die Ehinger Jazztage.

Zahlreiche Musikvereine und Chöre treten im Jahreskreis als Musiker aber auch als Konzertveranstalter auf. Die Kirchen pflegen eine lange Tradition mit ansprechenden Konzerten in den Gotteshäusern.

Konzertveranstaltungen des Kulturamts & Tickets

Von Musical, über Volksmusik bis hin zur Klassik bieten die Veranstaltungen des Kulturamts.
Tickets für die einzelnen Musikveranstaltungen sind hier erhältlich.

Anzeigen:
Suchtext:

Mai
23
Theater Radelrutsch Heilbronn
23.05.2022 um 10:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt Ehingen
Ort: Lindenhalle

THEATER RADELRUTSCH HEILBRONN

„Krach im Haus der 1000 Lieder oder ICH und DU – JUCHU!“

Beste Unterhaltung für kleine und große Zuschauer

Empfohlen für Menschen ab 5 Jahren

 

Montag, 23. Mai 2022

10.00 Uhr I Lindenhalle

 
Natasa Rikanovic   Schauspielerin
Amelie Sturm         Schauspielerin
Tobias Escher         Akkordeon
Marion Potyka        Klarinette
Florian Vogel          Geige

 
„Krach im Haus der 1000 Lieder oder ICH und DU – JUCHU!“
 
Das Theater Radelrutsch präsentiert mit „Krach im Haus der 1000 Lieder oder ICH und DU – JUCHU!“ eine spannende, humorvolle und aktuelle Theatergeschichte mit türkischen, russischen, serbischen, kroatischen, italienischen, rumänischen und deutschen Liedern, die von großartigen Schauspielerinnen dargeboten und mit hervorragenden Live-Musikanten untermalt werden. Wir laden ein zu einem interaktiven Musiktheaterfest der Kulturen mit mitreißendem Gesang und Theaterspiel.
 
Die Geschichte
 
Im Haus in der Sonnengasse 10 leben mehrere Familien mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund, die alle gerne singen und Musik machen. Deshalb wird es das „Haus der 1000 Lieder“ genannt. Es könnte alles so schön sein, wären da nicht die besonderen Vorlieben und Eigenarten der verschiedenen Nachbarn. Mehmet möchte im Morgengrauen den Tag mit türkischen Weisen begrüßen, Papa Mischa fiedelt seine kroatischen Melodien am liebsten zur Mittagszeit, und in den späten Abendstunden läuft die Opernsängerin Loretta mit italienischen Arien zur Hochform auf. Jeder möchte zu einer anderen Zeit musizieren oder seine Ruhe haben. Bis sich die erwachsenen Streithähne schließlich nicht mehr verständigen können. Guter Rat ist teuer im Haus in der Sonnengasse; wie soll das friedvolle Miteinander wiederhergestellt werden? Die Kinder des Hauses haben eine Idee! Sie laden alle Bewohner des Hauses zu einem gemeinsamen Musikfest auf dem Hof ein.
 
 
Weitere Informationen unter: www.radelrutsch.de und https://www.youtube.com/user/RadelrutschTheater
 
Stimmen zum Stück
 
„Das Stück passt hervorragend in die heutige Zeit. Es ist ein gelungener Appell an die Toleranz“.
(Schulleiter Grundschule)
 
„Musik verbindet, Musik ist der Schlüssel zur Verständigung. Musik hilft Streit zu schlichten“.
(Heilbronner Stimme, Januar 2017)
 
VVK und TK Erwachsene 7 EUR I Kinder 5 EUR
Familienkarte für zwei Erwachsene und zwei Kinder 20 EUR
Gruppenkarten für Schulen und Kindergärten sind im Kulturamt, Spitalstraße 30 in Ehingen für 4 EUR erhältlich.

Tickets hier

Mai
26
Xenon Saxophon Quartett
26.05.2022 um 19:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt Ehingen
Ort: Ev. Kirche Weilersteußlingen

XENON SAXOPHON QUARTETT

„Dedicated to“

Kammermusik vom Feinsten

 

Donnerstag, 26. Mai 2022

19.00 Uhr I Ev. Kirche Weilersteußlingen

Lukas Stappenbeck        Sopran
Anze Rupnik                   Alt
Álvaro Arias                    Tenor
Benjamin Reichel            Bariton

„Dedicated to“

International preisgekrönt, zählt das Xenon Saxophon Quartett zu den jungen
Hoffnungsträgern der Kammermusikszene. Seit seiner Gründung im Jahr 2010
führt das Ensemble in kontrastreichen Programmen Altes und Neues zusammen.
So erklingen Uraufführungen neben vergessener Musik aus den letzten Jahrhunderten,
klassische Streichquartette neben Originalliteratur für Saxophonquartett.

Das Ensemble hat sich nach dem auf der Erde äußerst seltenen Edelgas Xenon benannt. In dessen Einatomigkeit findet es ein Bild für sein Ideal von Zusammenspiel und Ensembleklang. Graphisch symbolisiert auch die Initiale „X“, dass vier Individualisten, die die Leidenschaft für das Saxophon und für außergewöhnliche Quartettprogramme teilen, in intensiven Arbeitsprozessen zusammenkommen. Gemeinsam entwickeln sie Interpretationen, die den Geist der ausgewählten Stücke bewahren und zugleich dem Ausdrucksverlangen der vier jungen Musiker entsprechen.
 
Lukas Stappenbeck (Sopran), An?e Rupnik (Alt), Álvaro Arias (Tenor) und Benjamin Reichel (Bariton) studierten bei Prof. Daniel Gauthier. Sie machten den Master of Music „Kammermusik“ sowie den Master of Music im Hauptfach „Neue Musik“ an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Darüber hinaus verdanken sie namhaften Musikern wichtige Anregungen und Erkenntnisse, etwa Günter Pichler vom Alban Berg Quartett, Ulrich Isfort vom Minguet Quartett, Heime Müller, dem ehemaligen Mitglied des Artemis Quartetts, Dirk Mommertz vom Fauré Quartett oder Hans-Dietrich Klaus und Prof. David Smeyers.
 
Xenon arbeitet mit zeitgenössischen Komponistinnen und Komponisten zusammen und gibt neue Stücke für Saxophonquartett in Auftrag, z.B. bei Daniel Alvarado Bonilla, Damian Scholl oder Macarena Rosmanich. Außerdem erarbeitet es sich bereits existierende Stücke mit den Komponisten selbst, zuletzt mit Georg Friedrich Haas und dessen Saxophonquartett.
 
Das Xenon Saxophon Quartett, das Stipendiat des Deutschen Musikwettbewerbs war, spielt zahlreiche Konzerte im In- und Ausland, wirkt an Festivals wie den Ludwigsburger Schlossfestspielen mit, engagierte sich in Köln bei Yehudi Menuhin – Live Music Now und musizierte in diversen Radiosendungen (DLF, WDR, NDR, MDR, SWR).
 
„Ich war zutiefst beeindruckt von der musikalischen Ausdruckskraft und der technischen Perfektion.“
Günter Pichler, Alban Berg Quartett
 
 
Weitere Informationen unter: www.xenonquartet.com 
 
VVK 18 EUR I AK 20 EUR I Schüler(innen) und Studierende 7 EUR

Tickets hier

Mai
29
Eliot Quartett
29.05.2022 um 19:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt Ehingen
Ort: Lindenhalle

ELIOT QUARTETT

„WIEN – Die Wiege des

Streichquartetts im Wandel“

 

Sonntag, 29. Mai 2022

19.00 Uhr I Lindenhalle

 
Maryana Osipova          Violine
Alexander Sachs           Violine
Dmitry Hahalin               Viola
Michael Preuß               Violoncello
 
„WIEN – Die Wiege des Streichquartetts im Wandel“                                                                                           
 
Das 2014 gegründete Eliot Quartett zählt zu den interessantesten und vielversprechendsten Streichquartetten der neuen Generation. Das international besetzte Ensemble – die Mitglieder stammen aus Russland, Kanada und Deutschland – ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe. So erhielt es den 2. Preis beim Mozartwettbewerb Salzburg, den 2. Preis beim Melbourne International Chamber Music Competition und gewann den Preis des Deutschen Musikwettbewerbs mit drei Sonderpreisen sowie den 1. Preis mit Sonderpreis für die beste Interpretation eines Werkes von Szymanowski beim Karol Szymanowski International Music Competition.
 
In seiner Heimatstadt Frankfurt am Main ist das Eliot Quartett fester Bestandteil des Konzertlebens, wo es 2019 als erstes Quartett „in Residence“ im renommierten Frankfurter Holzhausenschlösschen eine eigene Konzertreihe gestaltete. Das Quartett war zu Gast beim Bachfest Leipzig, den Kasseler Musiktagen, der Styriarte Graz, dem Mozartfest Würzburg, dem Rheingau Musik Festival, den Ludwigsburger Schlossfestspielen sowie der Schubertiade Schwarzenberg.
 
Seine künstlerische Ausbildung begann das Eliot Quartett an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt am Main bei Hubert Buchberger und Tim Vogler sowie an der Escuela Superior de Musica Madrid in der Meisterklasse von Günter Pichler. Weitere entscheidende Impulse erhält das Ensemble in der gemeinsamen Arbeit mit Alfred Brendel.
 
Das Eliot Quartett ist nach dem U.S.-amerikanischen Schriftsteller T. S. Eliot benannt, der sich von den innovativen, späten Streichquartetten Ludwig van Beethovens zu seinem letzten großen poetischen Werk „Four Quartets“ inspirieren ließ. Im Oktober 2019 ist die Debüt-CD des Quartetts beim Label GENUIN in der Preisträgerreihe des Deutschen Musikwettbewerbs erschienen.
 
 
Weitere Informationen unter: www.eliotquartett.com 
 
VVK 18 EUR I AK 20 EUR I Schüler(innen) und Studierende 7 EUR

Tickets hier
 

Juni
01
Marialy Pacheco & Joo Kraus
01.06.2022 um 19:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt Ehingen
Ort: Lindenhalle

MARIALY PACHECO & JOO KRAUS

„Duets“

Ein frischer Sound aus traditioneller kubanischer Musik, afro-kubanischen

Rhythmen, zeitgenössischem europäischem Jazz und groovigen Clubsounds

 

Mittwoch, 1. Juni 2022

19.00 Uhr I Lindenhalle

 
Marialy Pacheco            Klavier
Joo Kraus                      Trompete
 
„Duets“
 
Die Stationen der Karriere der Kubanerin Marialy Pacheco sind beeindruckend: Gleich ihr Debütalbum produzierte sie mit Roberto Fonseca, dem Pianisten des legendären Ibrahim Ferrer (Buena Vista Social Club) und 2012 wurde sie als erste Frau überhaupt mit dem Montreux Jazzfestival Award ausgezeichnet. Zu Recht!
 
Ihr spezieller Partner bei Konzerten ist kein Geringerer als der Trompeter und Echo-Jazz-Preisträger Joo Kraus. Nicht erst seit seinem Album Sueño, aufgenommen im altehrwürdigen Egrem-Studio in Havanna mit Cracks aus dem Klangumfeld des Buena Vista Social Club, ist er einer DER hiesigen Experten für kubanisches Feeling.
 
Historie:
Im Sommer 2013 trifft Joo Kraus erstmals Marialy Pacheco und beide Musiker verstehen sich auf Anhieb – menschlich, wie musikalisch. Und so ist Joo Kraus auch auf dem aktuellen Album „Duets“ als kongenialer Partner von Marialy Pacheco zu hören.
 
Um es mit den Worten der Künstlerin zu beschreiben: Diese einzigartige Kombination macht einen ganz frischen, neuen Sound aus – das Ergebnis ist eine Mischung aus traditioneller kubanischer Musik, afro-kubanischen Rhythmen, zeitgenössischem europäischem Jazz und groovigen Clubsounds.
 
 
Weitere Informationen unter: www.marialypacheco.de und www.jookraus.co
 
VVK 22 EUR I AK 25 EUR I Schüler(innen) und Studierende 7 EUR

Tickets hier

Juni
03
amarcord
03.06.2022 um 20:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt Ehingen
Ort: Lindenhalle

AMARCORD

„Amerika!“

A-Cappella-Konzert auf höchstem Niveau

mit dem Leipziger Vokalensemble amarcord

 

Freitag, 3. Juni 2022

20.00 Uhr I Lindenhalle

 
Wolfram Lattke    Tenor
Robert Pohlers    Tenor
Frank Ozimek      Bariton
Daniel Knauft      Bass
Holger Krause     Bass

 
„Amerika!“
 
Im ersten Teil versammeln sich um den „Vater“ der US-amerikanischen Klassik, Charles Ives, weitere Komponisten, die zeigen, wie sich im Laufe der letzten 150 Jahre eine ganz eigene Tonsprache in Amerika entwickelt hat. Copland und Barber stehen für ein gewachsenes Selbstbewusstsein, das – genährt und inspiriert vom britischen Mutterland und der scheinbar übermächtigen europäischen Musiktradition – im Kern eine frische Religiosität ebenso ausstrahlt wie es Folkloristisches und Populäres der „Neuen Welt“ miteinander verbindet. Als Einwanderungs- und Exilland wurde Amerika im 19. vor allem aber im 20. Jahrhundert ein Hotspot musikalischer Kultur und Avantgarde mit zahllosen sich befruchtenden, symbiotischen Beziehungen. Dafür steht der gebürtige Leipziger und Schönberg-Schüler Hanns Eisler mit seinem „Woodbury-Liederbüchlein“ von 1941. Ein Beispiel für die Neue Musik ist das für eine Stimme geschriebene Stück „Only“, eine Vertonung eines Rilke-Sonetts von Morton Feldman, einem einflussreichen Komponisten der 2. Hälfte des letzten Jahrhunderts.
 
Nach der Pause erklingen Evergreens, aber auch unbekanntere Songs von Show- und Musikgrößen aus Jazz, Musical und R&B wie Cole Porter, Ray Charles, Rodgers and Hart, Tom Waits und einigen mehr – mal amüsant, mal melancholisch, doch immer im besten Sinne amerikanisch.
 
DER KLANG DER EINZIGARTIGKEIT
 
Alles begann in Leipzig. Jener Stadt, die seit Jahrhunderten Musik lebt, atmet, zelebriert. Das Vokalensemble amarcord gründete sich 1992 aus Mitgliedern des Leipziger Thomanerchors, um die gemeinsame Passion für Vokalmusik in eine Profession zu verwandeln. Heute – viele hochgelobte CD-Aufnahmen, Auszeichnungen und internationale Auftritte später – ist amarcord in der Welt der Vokalensembles längst ein fester Begriff. Manche sagen sogar, eine ganz eigene Klasse.
 
PERFEKTION MIT SEELE
 
Fünf Stimmen, die berühmt geworden sind für ihren homogenen Klang. Fünf Sänger, die den Charakter eines Stücks gemeinsam erspüren und für die Zuhörer zum Schwingen bringen. Fünf Musiker, die so perfekt aufeinander abgestimmt sind, dass sie als Vokalinstrument die Bandbreite eines ganzen Orchesters abdecken. Mit amarcord wird wieder bewusst: Gesang ist die natürlichste Form der Musik – erzeugt mit dem Körper und gemacht für die Seele des Menschen.
 
 
Weitere Informationen unter: www.amarcord.de  
 
VVK 22 EUR I AK 25 EUR I Schüler(innen) und Studierende 7 EUR

Tickets hier

Juni
05
Musikkabarett Mackefisch
05.06.2022 um 19:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt Ehingen
Ort: Lindenhalle

MUSIKKABARETT MACKEFISCH

„Brot und Glitzer“

Musikalische Vieleskönner und Förderpreisträger

des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg 2021

 

Sonntag, 5. Juni 2022

19.00 Uhr I Lindenhalle

 
Lucie Mackert
Peter Fischer
 
„Brot und Glitzer“
 
MACKEFISCH – das sind musikalische Vieleskönner, die im deutschsprachigen Musikkabarett gerade für frischen Wind sorgen. Das Mannheimer Duo aus Lucie Mackert und Peter Fischer wurde 2021 Förderpreisträger des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg, bekam den Walther-von-der-Vogelweide-Preis verliehen und gewann mit dem Titel „Generationengerechtigkeit“ den „Funny for Future Jurypreis“ des Unterhaus Mainz. Kein Wunder: Bissig, frech, poetisch und urkomisch sind die Texte, mitreißend klingt dazu die Musik der beiden – der Virtuose am Klavier und die Multi-Instrumentalistin an der selbstgebauten Koffertrommel variieren gekonnt zwischen mitreißenden Rhythmen, eingängigen Melodien und zweistimmigem Gesang zum Dahinschmelzen.
 
„Superspannend!“ (Jury Kleinkunstpreis Baden-Württemberg)
„Ihre poetischen Texte treffen den Nerv der Zeit.“ (Die Rheinpfalz)
 
 
Weitere Informationen unter: www.mackefisch.de
 
VVK 16 EUR I AK 18 EUR I Schüler(innen) und Studierende 7 EUR

Tickets hier

Juli
17
© Edmonton Winds
Edmonton Winds Orchester
17.07.2022 um 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt Ehingen
Ort: Lindenhalle

Sinfonische Blasmusik aus Kanada

Informationen und Tickets hier

Anzeigen:
Suchtext:

Mai
23
Theater Radelrutsch Heilbronn
23.05.2022 um 10:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt Ehingen
Ort: Lindenhalle

THEATER RADELRUTSCH HEILBRONN

„Krach im Haus der 1000 Lieder oder ICH und DU – JUCHU!“

Beste Unterhaltung für kleine und große Zuschauer

Empfohlen für Menschen ab 5 Jahren

 

Montag, 23. Mai 2022

10.00 Uhr I Lindenhalle

 
Natasa Rikanovic   Schauspielerin
Amelie Sturm         Schauspielerin
Tobias Escher         Akkordeon
Marion Potyka        Klarinette
Florian Vogel          Geige

 
„Krach im Haus der 1000 Lieder oder ICH und DU – JUCHU!“
 
Das Theater Radelrutsch präsentiert mit „Krach im Haus der 1000 Lieder oder ICH und DU – JUCHU!“ eine spannende, humorvolle und aktuelle Theatergeschichte mit türkischen, russischen, serbischen, kroatischen, italienischen, rumänischen und deutschen Liedern, die von großartigen Schauspielerinnen dargeboten und mit hervorragenden Live-Musikanten untermalt werden. Wir laden ein zu einem interaktiven Musiktheaterfest der Kulturen mit mitreißendem Gesang und Theaterspiel.
 
Die Geschichte
 
Im Haus in der Sonnengasse 10 leben mehrere Familien mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund, die alle gerne singen und Musik machen. Deshalb wird es das „Haus der 1000 Lieder“ genannt. Es könnte alles so schön sein, wären da nicht die besonderen Vorlieben und Eigenarten der verschiedenen Nachbarn. Mehmet möchte im Morgengrauen den Tag mit türkischen Weisen begrüßen, Papa Mischa fiedelt seine kroatischen Melodien am liebsten zur Mittagszeit, und in den späten Abendstunden läuft die Opernsängerin Loretta mit italienischen Arien zur Hochform auf. Jeder möchte zu einer anderen Zeit musizieren oder seine Ruhe haben. Bis sich die erwachsenen Streithähne schließlich nicht mehr verständigen können. Guter Rat ist teuer im Haus in der Sonnengasse; wie soll das friedvolle Miteinander wiederhergestellt werden? Die Kinder des Hauses haben eine Idee! Sie laden alle Bewohner des Hauses zu einem gemeinsamen Musikfest auf dem Hof ein.
 
 
Weitere Informationen unter: www.radelrutsch.de und https://www.youtube.com/user/RadelrutschTheater
 
Stimmen zum Stück
 
„Das Stück passt hervorragend in die heutige Zeit. Es ist ein gelungener Appell an die Toleranz“.
(Schulleiter Grundschule)
 
„Musik verbindet, Musik ist der Schlüssel zur Verständigung. Musik hilft Streit zu schlichten“.
(Heilbronner Stimme, Januar 2017)
 
VVK und TK Erwachsene 7 EUR I Kinder 5 EUR
Familienkarte für zwei Erwachsene und zwei Kinder 20 EUR
Gruppenkarten für Schulen und Kindergärten sind im Kulturamt, Spitalstraße 30 in Ehingen für 4 EUR erhältlich.

Tickets hier

Mai
26
Xenon Saxophon Quartett
26.05.2022 um 19:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt Ehingen
Ort: Ev. Kirche Weilersteußlingen

XENON SAXOPHON QUARTETT

„Dedicated to“

Kammermusik vom Feinsten

 

Donnerstag, 26. Mai 2022

19.00 Uhr I Ev. Kirche Weilersteußlingen

Lukas Stappenbeck        Sopran
Anze Rupnik                   Alt
Álvaro Arias                    Tenor
Benjamin Reichel            Bariton

„Dedicated to“

International preisgekrönt, zählt das Xenon Saxophon Quartett zu den jungen
Hoffnungsträgern der Kammermusikszene. Seit seiner Gründung im Jahr 2010
führt das Ensemble in kontrastreichen Programmen Altes und Neues zusammen.
So erklingen Uraufführungen neben vergessener Musik aus den letzten Jahrhunderten,
klassische Streichquartette neben Originalliteratur für Saxophonquartett.

Das Ensemble hat sich nach dem auf der Erde äußerst seltenen Edelgas Xenon benannt. In dessen Einatomigkeit findet es ein Bild für sein Ideal von Zusammenspiel und Ensembleklang. Graphisch symbolisiert auch die Initiale „X“, dass vier Individualisten, die die Leidenschaft für das Saxophon und für außergewöhnliche Quartettprogramme teilen, in intensiven Arbeitsprozessen zusammenkommen. Gemeinsam entwickeln sie Interpretationen, die den Geist der ausgewählten Stücke bewahren und zugleich dem Ausdrucksverlangen der vier jungen Musiker entsprechen.
 
Lukas Stappenbeck (Sopran), An?e Rupnik (Alt), Álvaro Arias (Tenor) und Benjamin Reichel (Bariton) studierten bei Prof. Daniel Gauthier. Sie machten den Master of Music „Kammermusik“ sowie den Master of Music im Hauptfach „Neue Musik“ an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Darüber hinaus verdanken sie namhaften Musikern wichtige Anregungen und Erkenntnisse, etwa Günter Pichler vom Alban Berg Quartett, Ulrich Isfort vom Minguet Quartett, Heime Müller, dem ehemaligen Mitglied des Artemis Quartetts, Dirk Mommertz vom Fauré Quartett oder Hans-Dietrich Klaus und Prof. David Smeyers.
 
Xenon arbeitet mit zeitgenössischen Komponistinnen und Komponisten zusammen und gibt neue Stücke für Saxophonquartett in Auftrag, z.B. bei Daniel Alvarado Bonilla, Damian Scholl oder Macarena Rosmanich. Außerdem erarbeitet es sich bereits existierende Stücke mit den Komponisten selbst, zuletzt mit Georg Friedrich Haas und dessen Saxophonquartett.
 
Das Xenon Saxophon Quartett, das Stipendiat des Deutschen Musikwettbewerbs war, spielt zahlreiche Konzerte im In- und Ausland, wirkt an Festivals wie den Ludwigsburger Schlossfestspielen mit, engagierte sich in Köln bei Yehudi Menuhin – Live Music Now und musizierte in diversen Radiosendungen (DLF, WDR, NDR, MDR, SWR).
 
„Ich war zutiefst beeindruckt von der musikalischen Ausdruckskraft und der technischen Perfektion.“
Günter Pichler, Alban Berg Quartett
 
 
Weitere Informationen unter: www.xenonquartet.com 
 
VVK 18 EUR I AK 20 EUR I Schüler(innen) und Studierende 7 EUR

Tickets hier

Mai
29
Eliot Quartett
29.05.2022 um 19:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt Ehingen
Ort: Lindenhalle

ELIOT QUARTETT

„WIEN – Die Wiege des

Streichquartetts im Wandel“

 

Sonntag, 29. Mai 2022

19.00 Uhr I Lindenhalle

 
Maryana Osipova          Violine
Alexander Sachs           Violine
Dmitry Hahalin               Viola
Michael Preuß               Violoncello
 
„WIEN – Die Wiege des Streichquartetts im Wandel“                                                                                           
 
Das 2014 gegründete Eliot Quartett zählt zu den interessantesten und vielversprechendsten Streichquartetten der neuen Generation. Das international besetzte Ensemble – die Mitglieder stammen aus Russland, Kanada und Deutschland – ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe. So erhielt es den 2. Preis beim Mozartwettbewerb Salzburg, den 2. Preis beim Melbourne International Chamber Music Competition und gewann den Preis des Deutschen Musikwettbewerbs mit drei Sonderpreisen sowie den 1. Preis mit Sonderpreis für die beste Interpretation eines Werkes von Szymanowski beim Karol Szymanowski International Music Competition.
 
In seiner Heimatstadt Frankfurt am Main ist das Eliot Quartett fester Bestandteil des Konzertlebens, wo es 2019 als erstes Quartett „in Residence“ im renommierten Frankfurter Holzhausenschlösschen eine eigene Konzertreihe gestaltete. Das Quartett war zu Gast beim Bachfest Leipzig, den Kasseler Musiktagen, der Styriarte Graz, dem Mozartfest Würzburg, dem Rheingau Musik Festival, den Ludwigsburger Schlossfestspielen sowie der Schubertiade Schwarzenberg.
 
Seine künstlerische Ausbildung begann das Eliot Quartett an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt am Main bei Hubert Buchberger und Tim Vogler sowie an der Escuela Superior de Musica Madrid in der Meisterklasse von Günter Pichler. Weitere entscheidende Impulse erhält das Ensemble in der gemeinsamen Arbeit mit Alfred Brendel.
 
Das Eliot Quartett ist nach dem U.S.-amerikanischen Schriftsteller T. S. Eliot benannt, der sich von den innovativen, späten Streichquartetten Ludwig van Beethovens zu seinem letzten großen poetischen Werk „Four Quartets“ inspirieren ließ. Im Oktober 2019 ist die Debüt-CD des Quartetts beim Label GENUIN in der Preisträgerreihe des Deutschen Musikwettbewerbs erschienen.
 
 
Weitere Informationen unter: www.eliotquartett.com 
 
VVK 18 EUR I AK 20 EUR I Schüler(innen) und Studierende 7 EUR

Tickets hier
 

Juni
01
Marialy Pacheco & Joo Kraus
01.06.2022 um 19:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt Ehingen
Ort: Lindenhalle

MARIALY PACHECO & JOO KRAUS

„Duets“

Ein frischer Sound aus traditioneller kubanischer Musik, afro-kubanischen

Rhythmen, zeitgenössischem europäischem Jazz und groovigen Clubsounds

 

Mittwoch, 1. Juni 2022

19.00 Uhr I Lindenhalle

 
Marialy Pacheco            Klavier
Joo Kraus                      Trompete
 
„Duets“
 
Die Stationen der Karriere der Kubanerin Marialy Pacheco sind beeindruckend: Gleich ihr Debütalbum produzierte sie mit Roberto Fonseca, dem Pianisten des legendären Ibrahim Ferrer (Buena Vista Social Club) und 2012 wurde sie als erste Frau überhaupt mit dem Montreux Jazzfestival Award ausgezeichnet. Zu Recht!
 
Ihr spezieller Partner bei Konzerten ist kein Geringerer als der Trompeter und Echo-Jazz-Preisträger Joo Kraus. Nicht erst seit seinem Album Sueño, aufgenommen im altehrwürdigen Egrem-Studio in Havanna mit Cracks aus dem Klangumfeld des Buena Vista Social Club, ist er einer DER hiesigen Experten für kubanisches Feeling.
 
Historie:
Im Sommer 2013 trifft Joo Kraus erstmals Marialy Pacheco und beide Musiker verstehen sich auf Anhieb – menschlich, wie musikalisch. Und so ist Joo Kraus auch auf dem aktuellen Album „Duets“ als kongenialer Partner von Marialy Pacheco zu hören.
 
Um es mit den Worten der Künstlerin zu beschreiben: Diese einzigartige Kombination macht einen ganz frischen, neuen Sound aus – das Ergebnis ist eine Mischung aus traditioneller kubanischer Musik, afro-kubanischen Rhythmen, zeitgenössischem europäischem Jazz und groovigen Clubsounds.
 
 
Weitere Informationen unter: www.marialypacheco.de und www.jookraus.co
 
VVK 22 EUR I AK 25 EUR I Schüler(innen) und Studierende 7 EUR

Tickets hier

Juni
03
amarcord
03.06.2022 um 20:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt Ehingen
Ort: Lindenhalle

AMARCORD

„Amerika!“

A-Cappella-Konzert auf höchstem Niveau

mit dem Leipziger Vokalensemble amarcord

 

Freitag, 3. Juni 2022

20.00 Uhr I Lindenhalle

 
Wolfram Lattke    Tenor
Robert Pohlers    Tenor
Frank Ozimek      Bariton
Daniel Knauft      Bass
Holger Krause     Bass

 
„Amerika!“
 
Im ersten Teil versammeln sich um den „Vater“ der US-amerikanischen Klassik, Charles Ives, weitere Komponisten, die zeigen, wie sich im Laufe der letzten 150 Jahre eine ganz eigene Tonsprache in Amerika entwickelt hat. Copland und Barber stehen für ein gewachsenes Selbstbewusstsein, das – genährt und inspiriert vom britischen Mutterland und der scheinbar übermächtigen europäischen Musiktradition – im Kern eine frische Religiosität ebenso ausstrahlt wie es Folkloristisches und Populäres der „Neuen Welt“ miteinander verbindet. Als Einwanderungs- und Exilland wurde Amerika im 19. vor allem aber im 20. Jahrhundert ein Hotspot musikalischer Kultur und Avantgarde mit zahllosen sich befruchtenden, symbiotischen Beziehungen. Dafür steht der gebürtige Leipziger und Schönberg-Schüler Hanns Eisler mit seinem „Woodbury-Liederbüchlein“ von 1941. Ein Beispiel für die Neue Musik ist das für eine Stimme geschriebene Stück „Only“, eine Vertonung eines Rilke-Sonetts von Morton Feldman, einem einflussreichen Komponisten der 2. Hälfte des letzten Jahrhunderts.
 
Nach der Pause erklingen Evergreens, aber auch unbekanntere Songs von Show- und Musikgrößen aus Jazz, Musical und R&B wie Cole Porter, Ray Charles, Rodgers and Hart, Tom Waits und einigen mehr – mal amüsant, mal melancholisch, doch immer im besten Sinne amerikanisch.
 
DER KLANG DER EINZIGARTIGKEIT
 
Alles begann in Leipzig. Jener Stadt, die seit Jahrhunderten Musik lebt, atmet, zelebriert. Das Vokalensemble amarcord gründete sich 1992 aus Mitgliedern des Leipziger Thomanerchors, um die gemeinsame Passion für Vokalmusik in eine Profession zu verwandeln. Heute – viele hochgelobte CD-Aufnahmen, Auszeichnungen und internationale Auftritte später – ist amarcord in der Welt der Vokalensembles längst ein fester Begriff. Manche sagen sogar, eine ganz eigene Klasse.
 
PERFEKTION MIT SEELE
 
Fünf Stimmen, die berühmt geworden sind für ihren homogenen Klang. Fünf Sänger, die den Charakter eines Stücks gemeinsam erspüren und für die Zuhörer zum Schwingen bringen. Fünf Musiker, die so perfekt aufeinander abgestimmt sind, dass sie als Vokalinstrument die Bandbreite eines ganzen Orchesters abdecken. Mit amarcord wird wieder bewusst: Gesang ist die natürlichste Form der Musik – erzeugt mit dem Körper und gemacht für die Seele des Menschen.
 
 
Weitere Informationen unter: www.amarcord.de  
 
VVK 22 EUR I AK 25 EUR I Schüler(innen) und Studierende 7 EUR

Tickets hier

Juni
05
Musikkabarett Mackefisch
05.06.2022 um 19:00 Uhr
Veranstalter: Kulturamt Ehingen
Ort: Lindenhalle

MUSIKKABARETT MACKEFISCH

„Brot und Glitzer“

Musikalische Vieleskönner und Förderpreisträger

des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg 2021

 

Sonntag, 5. Juni 2022

19.00 Uhr I Lindenhalle

 
Lucie Mackert
Peter Fischer
 
„Brot und Glitzer“
 
MACKEFISCH – das sind musikalische Vieleskönner, die im deutschsprachigen Musikkabarett gerade für frischen Wind sorgen. Das Mannheimer Duo aus Lucie Mackert und Peter Fischer wurde 2021 Förderpreisträger des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg, bekam den Walther-von-der-Vogelweide-Preis verliehen und gewann mit dem Titel „Generationengerechtigkeit“ den „Funny for Future Jurypreis“ des Unterhaus Mainz. Kein Wunder: Bissig, frech, poetisch und urkomisch sind die Texte, mitreißend klingt dazu die Musik der beiden – der Virtuose am Klavier und die Multi-Instrumentalistin an der selbstgebauten Koffertrommel variieren gekonnt zwischen mitreißenden Rhythmen, eingängigen Melodien und zweistimmigem Gesang zum Dahinschmelzen.
 
„Superspannend!“ (Jury Kleinkunstpreis Baden-Württemberg)
„Ihre poetischen Texte treffen den Nerv der Zeit.“ (Die Rheinpfalz)
 
 
Weitere Informationen unter: www.mackefisch.de
 
VVK 16 EUR I AK 18 EUR I Schüler(innen) und Studierende 7 EUR

Tickets hier

Jazztage

Immer am zweiten Wochenende im Oktober ist die gesamte Stadt Bühne der internationalen Jazzszene. Die Jazztage veranstaltet der Jazzclub Ehingen mit Unterstützung der Stadt. Zwei Konzerte, Live-Jazz der unterschiedlichsten Stilrichtungen in verschiedenen Gaststätten, ein Jazzgottesdienst und eine anschließende Jazz-Matinee stehen alljährlich auf dem Programm.

Hier geht's weiter zur Homepage des Jazzclubs Ehingen.

Weitere Informationen

Kirchenmusik

Hier finden Sie Informationen zur Kirchenmusik in Ehingen.

Kontakt Kulturamt

Kulturamt
Franziskanerkloster
Spitalstraße 30
89584 Ehingen

Telefon 07391 503-503
Fax 07391 503-555
E-Mail schreiben
www.kulturamt-ehingen.de